Mein Austauschjahr in Mexiko
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Patrick´s Page
   Gregor´s Page
   Meine Foto´s
   Linda´s Page
   Romina´s Page



http://myblog.de/antonia87

Gratis bloggen bei
myblog.de





Downhill, Culture Museo, Shoppen in San Diego, …..

Mein erstes richtiges Wochenende hier in Mexiko. Am Samstag ist nicht so viel aufregendes passiert, abends waren wir bei dem Bruder von José, zum Geburtstag eingeladen… und anschließend sind wir dann noch in eine Disco gegangen. Am Sonntagmorgen sind wir schon wieder sehr früh aufgestanden, denn wir waren ein wenig Downhill fahren. Es hat sehr viel spass gemacht, aber es war super heiss. Nachdem wir dann wieder zuhause waren sind wir alle noch mal ins Bett gegangen. Am spaeten Nachmittag sind wir dann zum Strand gefahren, „Rosarita“. Super Wetter und die Wellen waren zum Teil so super, das man sogar ein wenig surfen konnte. Es war sehr schoen dort, nur leider habe ich meine Kamera zuhause vergessen gehabt. (Es kommen aber bestimmt noch Fotos nach )

In der Woche haben wir nicht allzu viel unternommen, wir waren im Culture Museo de Tijuana und sind nach San Diego gefahren zum Shoppen. Am Dienstag fing die Volleyball – Championship, Baja California, Mexico an. Unter anderem ist die Deutsche Frauenmannschaft dabei, nur leider hatten sie bisher noch nicht so grossen Erfolg in Mexicali gehabt (wie ich gehoert habe).

Am Freitag habe ich dann ein wenig Bielefelder-Flair hier nach Mexiko gebracht, ich habe Muffins von Dr. Oetker gebacken. *hmm…*

Am Samstag war ich auf einem 15.Geburtstag. Hier in Mexiko wird der 15.Geburtstag richtig gross und elegant gefeiert. Es wird, wie ich fand, sehr deutsch gespeist hier an solchen Festtagen. Und wenn man spaeter dann noch Kuchen bekommt, der mal einfach nur nach „kuenstlicher“ Zitrone schmeckt, ist man schon wieder in Mexiko *hehe*

Heute bin ich zum ersten Mal auf meine zukuenftige Universitaet gegangen. Ich werde am naechsten Montag anfangen. Erst werde ich einen Kurs besuchen, so aehnlich wie die VHS koennte ich mir vorstellen, um Spanisch besser zu verstehen und sprechen koennen. 

In dieser Woche hatte ich meine ersten Fahrversuche hier in Tijuana gehabt. Es ist nicht sehr einfach hier zufahren, bei jeder Kleinigkeit wird hinter einem gehupt und wirkliche Strassenregeln gibt es hier glaube ich auch nicht. Aber ich werde weiterhin auf den Strassen bleiben, denn am Mittwoch wird Conrado (mein Gastbruder) in Deutschland einreisen und dann muss ich hier alleine auf den Strassen fahren koennen und mich zu Recht finden 

Liebe Gruesse sendet euch Antonia

7.8.07 18:49


Sport, Conrado fliegt nach Deutschland, Muskelkater, Sport, Muskelkater, Sport,….

Diese Woche war sehr sportlich. Ich war mit Cathy beim Sport. Meine Gastschwester ist ziemlich sportlich, sie schwimmt und macht Athletik. Ich bin nun auch beim Athletik.

Als erstes wird sich immer warm gelaufen, mit joggen, dann gedehnt und danach beginnt das eigentliche Training. Beine hoch, hoch springen, springen, laufen …. Von Montags bis Donnerstags fuer 2 ½ Stunden. Danach ist man ganz schoen kaputt, durch diese Hitze ist es gar nicht mal so einfach, so lange Sport machen zu koennen. Aber es kann nur besser werden.

Am Dienstagabend bin ich mit Conrado und José nach San Diego gefahren, wir schliefen bei den Eltern von José, denn am naechsten morgen ging der Flug fuer Conrado nach Deutschland. Nachdem Conrado super gluecklich von uns ging, war ich noch mit José ein wenig in San Diego shoppen. Zuhause angekommen, eine kurze Pause gemacht und ab zum Sport. Oh man, das war richtig schwer!!! Ich hatte ganz schoenen Muskelkater.

Donnerstag wurde ich von einem Freund abgeholt, wir holten Cathy von der Schule ab und fuhren nach Starbucks. Nachdem wir dort ein wenig gequatscht hatten sind wir wieder zum Sport gefahren, es war noch schlimmer mit dem Muskelkater, das sage ich euch!!!

Am Freitag wurde ich von einer Freundin der Familie abgeholt. Wir haben den ganzen Tag zusammen verbracht, es war sehr lustig. Sie lernt gerade Englisch in der Facultaet, in derselben wo ich bin (U.A.B.C.). Wir waren ein wenig shoppen, haben einen Smoothie getrunken,… . Abends sind wir dann zum Sport-Center gefahren, wo das Vor-Final-Spiel der Championship war. Russland gegen Serbien, ein sehr spannendes Spiel. Russland gewann. Das Spiel danach war ebenfalls sehr spannend. Tuerkei gegen China. China gewann.

Am Samstag waren wir in Rosarito, diesmal waren wir aber nicht am Strand zum schwimmen. Wir sind ein wenig durch die Stadt gelaufen und waren kurz am Strand um die Fuesse abzukuehlen. Ich wuerde Rosarito als eine kleine Party-Stadt bezeichnen. Hier kommen die Amerikaner fuer ein Wochenende her um Spass zuhaben und ein wenig trinken. Ich wuerde fast sagen es ist ein wenig wie der Ballermann *hehe* Zuhause angekommen, sind wir auch schon wieder gefahren. Wir sind nach San Diego gefahren um fuer Cathy einige Sachen fuer die Schule zukaufen. Am Abend waren wir bei der Schwester von José, der Schwager hatte Geburtstag.

Am Montag sollte die Uni beginnen. Ich war auch sehr puenktlich dort. Ich wurde um 6.30 Uhr von einem Freund abgeholt, denn um 7 Uhr beginnen hier die Universiteaten und die Schulen. Nur leider fing fuer mich die Uni (es ist bisher nur ein Sprachkurs) erst am Dienstag an, nur das hatte man mir/uns nicht gesagt. Um 9 Uhr wurde ich von Eva, eine Freundin der Familie, von der Uni angeholt. Um 14 Uhr wurde ich von Eva nach Hause gebracht, denn es war wieder Montag und der Sport begann. Nach 2 Stunden war ich kaputt und viel nachher sehr schnell ins Bett.

Am Dienstag begann der Sprachkurs dann aber wirklich. Ich wurde wieder von einem Freund abgeholt, Marcus. Meine Gruppe besteht aus 18 Personen eine Person aus den USA, eine Person aus Russland, eine Person aus Korea und sonst alles Personen aus China. Es ist nicht sehr einfach sich zu integrieren, denn keiner spricht Englisch, nur ihre Landessprache oder Spanisch. Im Unterricht wird nur Spanisch gesprochen und da ich mal so gut wie gar nicht sprechen kann, habe ich sehr viele Probleme. Aber es kann nur besser werden, es ist ja auch erst die erste Woche. Es kann nur besser werden. Um 9 Uhr wurde ich dann von dem Sohn von Eva abgeholt, Micky. Er lieferte mich bei sich zuhause ab und fuhr wieder zur Uni, er studiert Zahnmedizin. Am Nachmittag sind wir nach San Diego zum Shoppen gefahren.

Heute war mein zweiter Tag im Sprachkurs. Heute war es schon ein wenig leichter, aber immer noch recht schwer. Wir haben heute gelernt wie man eine Person repraesentieren kann. Wie der Name lautet, wo sie wohnt, welche Telefonnummer sie hat, ….  Nach dem Sprachkurs wurde ich von Eva abgeholt und wir verbrachten den Tag wieder zusammen. Wir kochten heute Lasagne, sehr lecker. Spaeter war ich noch mit Micky und seinen Cousins (Charly, Jean-Lui und Maurice) Bowling spielen.

Liebe sonnige Gruesse sendet euch Antonia

16.8.07 06:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung