Mein Austauschjahr in Mexiko
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Patrick´s Page
   Gregor´s Page
   Meine Foto´s
   Linda´s Page
   Romina´s Page



http://myblog.de/antonia87

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein 20.Geburtstag, Mein Abschlussexamen, Disney-Land

Am Samstag Abend bin ich mit Fernando (er war letztes Jahr vom Rotary-Club in Deutschland) und einigen Freunden in eine Bar gefahren. An diesem Abend hab ich auch sehr viel Deutsch gesprochen.                                  Einige der Freunde von Fernando waren auf dem „Colegio Aleman“ (Deutsches College). In dem College hat man ganz normalen Unterricht, die meisten Faecher sind allerdings auf Deutsch…

An dem Tag vor meinem 20.Geburtstag bin ich mit Freunden ins Zokalo gegangen. Zokalo ist eine Disco und gleichzeitig auch eine Lounge; alles sehr sehr edel. Wer die falschen Schuhe traegt kommt nicht rein, wer nicht passend genug angezogen ist, ebenfalls nicht. *oh, oh…* Aber wir sind alle gut und ohne Probleme rein gekommen. Es war schoen und dann um 0h, hiess es „Nun ist sie 20“ ----  „Happy Birthday“ Wir haben noch lange getanzt, die Nacht endete schliesslich um 5h. Am Sonntag habe ich den meisten Teil des Tages schlafenend verbracht. Mit meiner Familie war ich lecker beim Chinesen essen und abends ging es dann noch zu Freunden, wo es dann noch mal eine Torte gab. Die Torte war fuer mich und fuer meine Gastschwester, sie hatte am 20.November Geburtstag. Wir haben den Tag dann langsam und schoen ausklingen lassen, auch mit einigen Spanischen Witzen….
Vielen Dank an dieser Stelle auch, fuer all' die Glueckwuensche!!! Ich habe mich sehr gefreut, Danke schoen!

Am 30. November hatte ich mein Abschlussexamen von meinem Spanisch-Kurs. Es waren 6 Aufgaben. In der ersten Aufgabe mussten man eine Person darstellen die man schon immer in seinen Traeumen sein wollte z.B. Heidi Klum, Brad Pitt…. Man sollte sich dann, als den Star, vorstellen, was ich gerne in meiner Freizeit mache usw. Die 2.Aufgabe bestand darin einen Lueckentext ausfuellen.
Zum Beispiel: Kenji Yamamoto/Japón/Ingeniero/53 anos/Vivdo/Una hija: Yuriko/Budista/Tokio/Inglés/Los deportes
Se llama Kenji Yamamoto. (Er heisst Kenji Yamamoto)
Es janpónes. (Ist Japaner)
Es Ingeniero y tiene 53 anos. (Er ist Ingenieur und ist 53 Jahre alt)
Es vivdo. (Er ist Witwer)
Tiene una hija, se llama Yuriko. (Er hat eine Tochter, ihr Name ist Yuriko)
Es Budista y vive en Tokio. (Er ist Buddhist und lebt in Tokio)
Habla japonés und inglés.  (Er spricht Japanisch und Englisch)
Le gusta practicar los deportes. (Es mag es den Sport zu praktizieren)
Bei der 3.Aufgabe wurden im Small-Talk mit dem Lehrer ein paar Fragen gestellt: Donde vives? (Wo wohnst du?) Cuantos anos tienes? (Wie alt bist du?) De donde eres? (Woher kommst du?) usw.
Die 4. Aufgabe bestand darin zu beschreiben wo sich was befindet z.B. El reloj está arriba del pizarron. (Die Uhr ist ueber der Tafel).
In der 5. Aufgabe musste man eine Person aus seinem Kurs beschreiben. Wie ist sein Aussehen, wie ist sein Charakter, woher kommt er/sie, woher kennst du ihn/sie….
Die letzte Aufgabe bestand darin, das Apartment von einer Freundin beschreiben zu beschreiben, wo du deinen Urlaub verbringst.
In der Woche darauf gab es dann die Ergebnisse, ich habe die volle Punktzahl erreicht, volle 10 Punkte *juhu*

Mit meiner Schule war ich unter anderem in „Disney-Land“. Es ging schon sehr frueh los. Um 5.30Uhr wurde ich von einem Freund abgeholt und um 5.45Uhr fuhr der Bus dann in Richtung „Disney-Land“ los. Es war ein sehr schoener Tag, zwar ist der Park normalerweise nur fuer die kleinen, aber wir hatten sehr viel Spass im Park. Als um 18.30Uhr die Glocken laeuteten, kamen die ganzen Stars auf die Strassen in einer Parade. Schneewittchen und ihr Prinz, Ariell und ihr Prinz, Cindarella und ihr Prinz und alle anderem von Disney-Land Goofy, Pluto, Micky und Minni und viele viele mehr. Um 20Uhr wurde dann der Heimweg angetreten, wo ich dann um halb 12 zuhause in mein Bett fiel.

Am Samstag geht meine Reise los, ich werde ein wenig Mexiko bereisen!! Ich habe bisher noch keine genaue Ahnung was ich alles bereisen werde, ich habe keinen Zeitplan. Aber meine Reise wird erst einmal nach Toluca gehen und von dort aus mit dem Shuttle-Bus nach Mexiko-City. Ich werde berichten….

Bis dahin, eure Antonia

7.12.07 05:48


Meine Reise hat begonnen.

Am Freitag wurde ich in der Nacht, von meiner Gastfamilie, zum Flughafen Tijuana gebracht. Wo dann meine Reise begann, um 00:50 Uhr startete mein Flugzeug Richtung Toluca. Nach einem 3 std. Flug bin ich gut in Toluca angekommen und habe auch, welch eine Freude, als erstes meinen Rucksack bekommen   Nicht so, wie beim letzten mal als ich in Mexiko angekommen bin... Jetzt musste ich den Shuttle-Bus nach Mexiko-City (Santa Fe) suchen, das war aber kein Problem denn der war nicht zu uebersehen, mit dicker Aufschrift „Volaris“ (meine Fluggesellschaft) *smile* Auf meiner 1. std. fahrt nach Mexiko-City war ich voellig ueberrascht, der gesamte Weg, wirklich der gesamte Weg war gruen, mit wunderschoenen Baeumen und saemtlichen Parks…. *wow*

In Santa Fe angekommen wurde ich von der Schwester von Eva abgeholt, bei ihr zuhause angekommen bin ich erstmal ins Bett gefallen…

Die Schwester von Eva wohnt in einem sehr hohem Haus. Das Hochhaus besteht aus 18 Stockwerken, sie wohnt im 13.Stockwerk. Man hat von hier aus einen super Blick, vor dem Haus ist ein kleiner Park der einfach mal schoen gruen ist *smile*

Morgen geht es schon recht frueh los, mein Bus faehrt um 9:30Uhr Richtung Oaxaca. In Oaxaca werde ich von einer anderen Familie erst einmal wieder aufgenommen und von dort aus werde ich dann meine richtige Reise beginnen.... 

Liebe Gruesse sende ich euch diesmal aus einer anderen Region von Mexiko, eure Antonia

10.12.07 21:45


Oaxaca...

Am Montag ging dann mein Bus aus Mexiko-City Richtung Oaxaca. Nach guten und schlaflosen 7 Stunden Busfahrt kam ich in Oaxaca an. Ich wurde dort von Freunden meiner Gastfamilie abgeholt. Cuauhtemok (Vater), Teresa (Mutter) und Sonia (Tochter). Die Familie wohnt nicht direkt im Zentrum, aber dennoch ziemlich central. Zuhause angekommen, habe ich mich erst einmal schlafen gelegt. Am Abend sind wir dann typisch mexikanisch essen gegangen, natuerlich mit guten Tacos und einer Cola *smile*

Am Dienstag ging es schon recht frueh wieder los, Cuauhtemok hatte mich zur Kirche Santo Domingo gebracht. Die Kirche ist ein bestes Beispiel fuer den barocken style von Mexiko. Sie ist innen ausgestattet mit einer Dekoration aus Gold und Polychrom-Pflaster. Direkt neben der Kirche befindet sich das Museo de las culturas de Oaxaca. In diesem Museum befinden sich die verschiedensten Kulturen der Maya-Geschichte. Zum Mittagessen ging es dann wieder mit Cuauhtemok nach Hause. Am Abend jedoch ging es jedoch wieder ins Zentrum, zum Zocalo. Zocalo ist der zentralste Platz der Stadt. Hoer treffen sich jung und alt und gross und klein. Nach einer erfolgreichen suche nach einem Trip um Oaxaca kennen zulernen, ging es auch schon wieder nach Hause.

Am Mittwoch lernte ich einige Plaetze von Oaxaca kennen. Um 10 Uhr wurde sich vor dem "Reisebuero" getroffen. Wir waren 6 Touristen (ein Ehepaar aus Holland und 3 Franzoesinnen), ein Fahrer und eine Guide. Als erstes ging die Tour zum Arbol del Tule. Der "Arbol del Tule" ist eine 2000 Jahre alte Zypresse (Baum). Sie hat eine hoehe von ca. 40 m und einen Umfang von ca 58 m und wiegt ungefaehr 509 t. Nach dem alten Baum ging die Fahrt in ein kleines Dorf der Zapoteken (eine von vielen Mayakulturen) wo man noch mit Haenden eine Teppich knuepft und die Wolle selbst faerbt. Der 3. Ausflugsort war Mitla. Mitla ist eine Stadt mit aussergewoehnlichen Steinmosaiken an allen Gebaeuden. Der 4. und eigentlich letzte Ort waren die Hierve el Agua. Hierve el Aqua ist eine Bergquelle aus Salz-Wasser. In den letzten Jahrzehnten hat sich eine Art Tropfsteinhoehle gebildet, nur das es keine Hoehle ist sondern mitten in den Bergen. Wenn ich nicht mein Shwimmzeug vergessen haette waere ich dort auch schwimmen gegangen, es hat sich eine Art von Teich in den Bergen gebildet. Nun sollte nach 8 Stunden  die Tour enden, aber es wurden noch 2 andere Orte besucht, die nicht mit auf dem Programm standen. Ein Restaurant mit zapotekischer Kueche und die "Fabrica de Mezcla". Nachdem man sehr lecker im Restaurant gespeist hatten ging es in die "Fabrica de Mezcla". Hier wurde eine Art von Tequila hergestellt. Natuerlich durfte man auch testen, es gab die verschiedensten Sorten Apfel, Grapefruit und Cocktail.... Nun war die Tour aber wirklich zu ende und man wurde zurueck gebracht.

Am Donnerstag wurde Monte Alban erkundet. Monte Alban, weisser Berg, ist eine Berg-Stadt von den Zapoteken. Die Zivilisation stand von 500 v.Chr. bis 1500 n.Chr.. Nachdem ich eine Sonderfuehrung von Juan (Mexikanischer Volunteer) bekommen hatte, habe ich die Stadt erkundet. Es ist gigantisch, diese Konstruktion und wie alles sich in den letzten Jahrhunderten "kaum" veraendert hat. Zum Mittag ging es dann wieder nach Hause und zum Abend hin in eine Keramik-Fabrik "Doña Rosa". Doña Rosa ist eine alte Dame die mit ihrer Familie einen Laden mit schwarzer Keramik eroeffnet hat.

Liebe Gruesse sendet euch Antonia aus Oaxaca....

14.12.07 22:46


4 Tage in San Cristobal de las Casas

Nach einer 11 1/2 Std. Busfahrt von Oaxaca bin ich endlich in San Cristobal de las Casas angekommen. Nun war ich auf der Suche nach einem Hostel, das recht schnell ging *smile* Ich wurde direkt an der Busstation angesprochen ob ich nich ein Hostel braeuchte Dadurch das es eine freie Taxifahrt zum Hostel ging, habe ich dieses Hostel gewaehlt. Den Tag ueber habe ich dann nicht besonders viel unternommen, habe ein wenig die Stadt erkundet und am Zocalo gesonnt *Sonnenbrand*

Am naechsten Tag ging es mit einer Tour nach "Grutas" (Grotten), el Chifflon (Wasserfall) und nach Lagos de Montebello (Seen von Montebello). Leider konnte ich bei "el Chifflon" nicht den Berg "besteigen", dies hatte an diesem Tag mein Kreislauf nicht mit gemacht, es waren an die 35° im Schatten *schwitz* Am Morgen hatte ich mein Hostel noch gewechselt, da das andere nicht gerade das beste war und auch ziemlich einsam...

Am folgenden Tag ging es dann schon wieder auf eine Tour. Diese Tour ging nach Palenque. Es wurde Aqua Azul , Misol-Ha und la zona de arquelógica besichtigt. Aqua Azul, ist ein Naturwunder inmitten tropischer Vegetation. Das Wasser ist herrlich blau und tuerkis, dieses verdankt es an dem hohem Gehalt von Kalk. An diesem Tag war es allerdings ein wenig regnerisch, so dass das Wasser nicht richtig tuerkis war. Misol-Ha, in der Maya Sprache , waren ebenfalls Traumhaft. Nach diesen tollen Ereignissen ging es zur Archaelogischen Zone von Palenque, was sich als sehr langweilig herraus stellte. Am Abend wieder in San Cristobal angekommen und schnell ins Bett gefallen.

Am 4.Tag habe lange geschlafen und bin spaeter mit 2 Franzosen nach Zinacantan gefahren. Wir sind in einem Colectivo nach Zinacantan gefahren. Nach einer 20 min fahrt waren wir dort. Uns wurde vorher mitgeteilt das der Ort schoen und belebt sei, nur leider war an diesem Tag alles anders. Auf den Strassen waren so gut wie keine Menschen. Wir sind dann ein wenig durch den Ort gelaufen und haben auf einem Berg eine Kirche gesehen, den wir dann auch bestiegen hatte. Der Weg war ganz schoen anstrengt, aber der Blick am Ende entschaedtigte alles *wow* Das Mittagessen haben wir dann in einem idylischem Restaurant mit Quesedillas (Tacos mit Kaese) verbracht. Mit dem Colectivo sind wir dann wieder zurueck nach San Cristobal de las Casas gefahren und sind dort dann noch ein wenig durch den Ort gelaufen. Am Abend habe ich dann mein Rucksack aus dem Hostel abgeholt und mein Bus fuhr zurueck nach Mexiko-City.

19.12.07 05:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung